· 

Die Veränderung von Denkprozessen

 

Eine Veränderung kann dann eintreten, wenn wir Denkprozesse verändern. Dabei ist uns die Bibel im Alltag ein großartiger Berater und eine fantastische Hilfe, da die Bibel uns geistlich nährt und wir dann nicht mehr den Versuchungen unterliegen, wie "der Mensch der Welt, der nicht glaubt". 

 

Wir beschäftigen uns mit der Thematik Sparen und Vermögensaufbau und so verändern wir lediglich Denkprozesse. Wir tun erst einmal nicht viel anderes. Und nur dadurch können wir langfristig Geld ansparen und anhäufen. Es gibt keinen anderen Weg, wenn man es ganz einfach betrachtet.

 

Um das Vermögen behalten zu können, müssen die Denkprozesse verändert werden. Wie will ein Mensch einfach so ein Vermögen einsparen und anhäufen, wenn er diese Gedanken und Worte nie gewählt hat. Wenn er sich nie mit der Thematik beschäftigt hat, dann tut er die Dinge wohl unbewusst oder unwissentlich, also weiß er im Grunde nicht, was er tut. 

 

Es gibt wenige Spezialisten, denen fällt alles immer so einfach zu, da gelingt irgendwie alles und die machen nur ihre Arbeit und das ist aber auf die Allgemeinheit bezogen, eher die Ausnahme. 

 

 Außerdem müssen wir darüber nachdenken, wie wir gehen, wie wir sitzen, wie wir sprechen. Die innere Haltung ist äußerlich erkennbar und die innere Haltung führt zu dem, wie es in dem Leben des Menschen geschieht.

 

Anders betrachtet - Solches nennt sich biblisch "Gürte Dich wie ein Mann". So kann es übersetzt werden. Es bedeutet, jammere nicht gleich los, lerne zu ertragen, lerne Dinge auszuhalten, beantworte nicht stets das Böse mit dem Bösen sondern mit dem Guten usw. 

 

Das größte Problem einer unbekehrten Welt ist, dass man den Glauben nur vom Hören Sagen kennt und hier und da ein Wort oder einen Bibelvers aus dem Zusammenhang gerissen zitieren kann und so aber auch oft den Sinn und den Zweck eines Bibelverses unbewusst verdreht. 

 

Wir müssen berücksichtigen, dass der Teufel und die Dämonen die Bibel kennen. Wir müssen annehmen, dass der Mensch, der den Teufel durch die Orient Religion anbetet, dass ihm die Bibel natürlich widerstrebt und dass er aber auch von Dämonen beeinflusst, wenn nicht sogar besessen ist. Dämonen können Bibelverse zitieren. Der Bösewicht versuchte Yeshua der Bibel dadurch, dass er ihm Bibelverse zitierte. 

 

Der Unbekehrte - und was Christen oft zur Verzweiflung bringt - der Unbekehrte will unbedingt sein eigenes Wissen an Hand irgend eines Bibelverses bestätigen, ohne dass er sich selbst bekehrt und ohne dass er in irgendeiner Weise Buße getan hat. Das ist vom Bösen und so wird die Bibel umgedeutet, zum eigenen Verderben. 

 

2.Petrus 3
15und die Geduld unsers HERRN achtet für eure Seligkeit, wie auch unser lieber Bruder Paulus nach der Weisheit, die ihm gegeben ist, euch geschrieben hat, 16wie er auch in allen Briefen davon redet, in welchen sind etliche Dinge schwer zu verstehen, welche die Ungelehrigen und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis. 17Ihr aber, meine Lieben, weil ihr das zuvor wisset, so verwahret euch, daß ihr nicht durch den Irrtum der ruchlosen Leute samt ihnen verführt werdet und entfallet aus eurer eigenen Festung.…

 

 

Der Unbekehrte behauptet dann in Gedanken oder sei es, dass es ausgesprochen wird: "Du bist ja gar kein Christ." Christen beten für ihr Umfeld und bitten Gott, dass er dem Unbekehrten die Tür zum Glauben öffnet und das Herz. Aber der Unbekehrte will das nicht. Er will weiter anklagen, beklagen, verleumden, verachten, er will weiter sein böses Spiel spielen und der Christ muss das dann ertragen, also der andere denkt, er könne sein Spiel so spielen. 

 

Yeshua sagt dazu folgendes: 

 

Lukas 9
4Und wo ihr in ein Haus geht, da bleibet, bis ihr von dannen zieht. 5Und welche euch nicht aufnehmen, da gehet aus von derselben Stadt und schüttelt auch den Staub ab von euren Füßen zu einem Zeugnis über sie. 6Und sie gingen hinaus und durchzogen die Märkte, predigten das Evangelium und machten gesund an allen Enden.

 

Wir sind demnach keinesfalls verpflichtet, wenn man es so betrachtet "Perlen vor die Säue zu werfen", damit sie es zertreten können. 

 

Die Religion des Orient tritt vor allem hier als ein falscher Zeuge auf, als ein falscher Prophet, als ein falscher Kläger und sucht sich selbst als irgendwie eine Konkurrenz zum Evangelium zu erheben. Zuerst wird also aus dem Evangelium eine Religion gemacht, sprich: das Evangelium falsch wieder gegeben, eher → ein falsches Evangelium verkündet, dann wird behauptet, die Orient Religion hätte das Evangelium verbreitet, was eine Lüge und vom Teufel ist, dann tritt die Religion des Orient in Konkurrenz zu der Religion des Christentum und behauptet von sich, den gleichen Weg zu gehen, den richtigen Weg zu kennen und an anderer Stelle und nun wird es völlig absurd, schließlich wird behauptet, Yeshua wäre nicht am Kreuz gestorben. Gott würde also sich selbst widersprechen, Unordnung und durcheinander schaffen und dann irgendwann kommt ja der Antichrist in die Welt, der all diese Probleme, die gar nicht da waren, sondern die er selbst geschaffen hat angeblich "lösen" und auflösen wird. 

 

Orient Religion (wir sollen den Namen falscher Lehren nicht aussprechen und auch nicht die Namen der falschen Götter, wenn es eben vermeidbar ist) - Orient Religion behauptet ja, dass ein Engel genau dieser Religion dem falschen Propheten, welcher er ja ist, ein Irrlehrer, Orient Religion behauptet, dass es das Evangelium überbracht hätte und sogar die Thora und da wird die Wahrheit dann vollkommen verdreht und wir können erkennen: Das ist ein Werk des Versuchers. Es ist demnach einfach, an Hand der Bibel und es geht nur so, an Hand der Bibel → falsche Lehren zu entlarven. 

 

Galater 1
7so doch kein anderes ist, außer, daß etliche sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. 8Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde Evangelium predigen anders, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht! 9Wie wir jetzt gesagt haben, so sagen wir abermals: So jemand euch Evangelium predigt anders, denn das ihr empfangen habt, der sei verflucht!…

 

Müssen wir auch die andere Wange hinhalten?

David R. Reid

soundwords.de